Vom Papier-Plan zur Präzisions-Datei: Hohe Qualität durch Präzisions-Vektorisierung

 

Im digitalen Zeitalter sind mittlerweile viele Mittel und Wege bekannt, wie sich alte Unterlagen in digitale Daten umwandeln lassen. Ein Vorteil digitaler Daten ist, dass sie unendlich oft kopiert werden können, ohne dass Informationen verloren gehen. Das gilt auch für den Bereich des CAD – „Computer Aided Design“. Die schlichte Archivierung durch Einscannen alter Plan-Materialen, wie zum Beispiel Bauakten, Werkpläne oder Transparente, ist vielen geläufig. Aber welche Möglichkeiten gibt es, einen Papierplan in eine CAD-Datei zu vektorisieren, die sich auch in anschließende Planungsprozesse fehlerfrei und funktional einbinden lässt?

Das Zauberwort heißt Vektorisierung, also die Umsetzung bspw. einer Zeichnung in komplexe, vom Computer exakt definierte grafische Vektoren, Kreise, Vielecke bzw. ganz allgemein Kurven und Formen. Für die Vektorisierung von Plänen gibt es mehrere Möglichkeiten. Zum einen können Pläne vollautomatisch vektorisiert werden, so wie es meist in Copy-Shops angeboten wird. Ergebnis sind CAD-Dateien, die sich nicht weiterbearbeiten lassen. Die Darstellung ist unsauber und meist bruchstückhaft, Texte sind nicht editierbar, Maße und Beschriftungen im Plan können nicht angepasst werden. Eine andere Möglichkeit ist die Vektorisierung durch einen CAD-Zeichenservice, was in der Regel teure und langwierige Handarbeit bedeutet. Die genauesten und zudem wirtschaftlichsten Ergebnisse im CAD werden heute durch eine spezielle Verfahrenstechnik erreicht, wie sie nur spezialisierte Ingenieurbüros leisten.

Die Vorteile der Präzisions-Vektorisierung

Die spezielle CAD-Verfahrenstechnik in einem Ingenieurbüro verbindet die softwaregestützte Vektorisierung von Plänen mit der Bearbeitung und Kontrolle durch qualifiziertes Fachpersonal während des gesamten Digitalisierungsprozesses. Ingenieure, Architekten und Bauzeichner vergleichen die Planvorlage mit der „vorvektorisierten“ Datei und erarbeiten daraus eine hochwertige funktionale CAD-Zeichnung, die als präzise Grundlage in alle weiterführenden Planungen eingebunden werden kann. Die professionelle Vektorisierung in einem Ingenieurbüro bietet entscheidende Vorteile:

  • Maßhaltigkeit, Editierbarkeit, geringe Kosten und schnelle Bearbeitung.
  • Es können spezifische Vorgaben, z.B. das Einbinden einer eigenen Layerstruktur oder das Einfügen eines neuen Plankopfes, auch mit firmeneigenem Logo, vereinbart werden.
  • Es kann individuell bestimmt werden, ob nur Teilelemente des Originalplans vektorisiert werden (hilfreich bspw. bei Anbauten, Rückbau, Haustechnik, Möbeln etc.) oder alle Informationen des Planes.
  • Das Zusammenfügen von einzelnen Plänen zu einer einheitlichen Datei ist problemlos machbar, z.B. das Zusammenführen einzelner Bauabschnitte zu einem vollständigen Plan.
  • Dateiformate für die Ausgabe sind in der Regel frei wählbar (z.B. AutoCAD, Nemetschek Allplan, Vectorworks, MicroStation) je nach Software, mit der die weitere Bearbeitung oder Einbindung erfolgen soll.
  • Architekten und Ingenieure korrigieren ggf. Schreibfehler, führen eine Plausibilitätsprüfung der Maßketten durch und füllen jede einzelne Linie mit Layerinformationen.
  • Unstimmigkeiten werden erkannt und gekennzeichnet.

Die Vektorisierung mit einer speziellen CAD-Verfahrenstechnik durch ein Ingenieurbüro ist derzeit die präziseste und effektivste Methode der digitalen Planerstellung und Archivierung. Selbst schwierige Planvorlagen können verlustfrei in ein CAD-Format gebracht werden. Präzisions-Vektorisierung liefert maßhaltige, plausibiliätsgeprüfte Daten, spart aufwendige Nacharbeiten und spart damit Zeit und Kosten und lässt sich zudem exakt an die Wünsche, den individuellen Bedarf und spezielle Vorgaben des jeweiligen Bau- oder Planungsprojektes anpassen.

EIN BEITRAG VON: EINSZUEINS